nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 09:31 Uhr
29.05.2008

Eröffnung in Markleeberg

Während sich die Stiftung Kinderhospiz Mitteldeutschland immer noch mit dem Aufbau einer stationären Einrichtung im Thüringer Wald bemüht, werden in Leipzig „Nägel mit Köpfen“ gemacht. Wir haben uns in Sachsen umgesehen...


Nach über 12 Monaten Bauzeit wird am kommenden Samstag (31. Mai) der Neubau des Kinderhospizes Bärenherz Leipzig feierlich eröffnet. Im Kees´schen Park in Markkleeberg gelegen, setzt der moderne Bau Maßstäbe für eine Umgebung in der schwerstkranke Kinder gepflegt sowie deren Mütter und Väter in ihrem immensen Pflege- und Betreuungsaufwand unterstützt werden. Was „mit einer Hand voller Leute“ als „Initiative Bärenherz Leipzig e. V.“ im Jahr 2002 begann und sich 2005 mit dem Kinderhospiz-Interim in der Leipziger Kindstrasse erweiterte, findet nunmehr in den neuen Räumlichkeiten seine adäquate Fortsetzung.

Mit 12 Einzelzimmern für Kinder, 4 Elternzimmern und einem kombinierten Eltern-Kinderzimmer sowie Snoozle-, Bade- und Aufenthaltsräumlichkeiten pflege- und medizintechnisch auf dem neuesten Stand ist dieses Kinderhospiz bisher das einzige seiner Art in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Zur feierlichen Einweihung werden 800 Gäste erwartet, darunter Dr. Georg Girardet als offizieller Vertreter der Stadt Leipzig, der Oberbürgermeister von Markkleeberg, Dr. Bernd Klose, Sozialstaatssekretär Dr. Hauser, Gabriele Tiefensee, die auch Schirmherrin des Kinderhospizes Bärenherz Leipzig ist. Der Festakt endet mit einer symbolischen Schlüsselübergabe an Olivia, die 9 Jahre alt ist und an einem Gendefekt, dem Katzenaugensyndrom, leidet.

Musikalisch umrahmen der Thomaner Chor Leipzig sowie das Blechbläserquartett der Musikschule Leipzig „Johann Sebastian Bach“ die Zeremonie. Von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr ist das Haus für die Öffentlichkeit zugänglich.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.