nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 11:16 Uhr
01.11.2015
Aus der Polizeiarbeit

Schwerverletzter am Freitag

Beim Verkehrsunfallgeschehen vom Freitag gibt es drei Unfälle zu vermelden, bei dem es auch einen Schwerverletzten gab...

Am Freitag dem 30.10.2015 parkte eine 32 Jährige gegen 14:15 Uhr ihren PKW Opel auf dem LIDL Parkplatz in Greußen Am Rittertor. Als sie nach ca. 10 Minuten aus dem Geschäft kam, stellte sie eine Beschädigung an ihrem PKW fest. Ein dänischer LKW hatte vermutlich beim Wenden den PKW beschädigt, der Fahrer schrieb einen Zettel, steckte ihn hinter den Scheibenwischer und fuhr weg. Der Schaden wird auf ca. 3.000,- geschätzt.

Durch eine männliche Person wurde der Unfall beobachtet, er stellte sich aber nicht als Zeuge zur Verfügung, sondern fuhr weg. Der Zeuge möchte sich bitte bei der Polizei in Sondershausen, Tel. 03632/661-0 melden.


digital
Am Freitag dem 30.10.2015 wollte um 15:25 Uhr eine 54 Jährige mit ihrem PKW Ford in der Straße "Töpfermarkt " in Greußen rückwärts in eine Parklücke einparken. Nachdem sie sich überzeugt hat, das frei ist fährt sie zurück und lenkt nach rechts in die Parklücke. Zeitgleich drängt sich eine 61 Jährige mit ihrem PKW Citroen links an der Engstelle vorbei.

Hierbei kommt es zum Anstoß beider Fahrzeuge, bei dem keine Personen verletzt wurden. Es entstand nur Sachschaden. Die Unfallverursacherin nannte der anderen Beteiligten nur ihren Namen und wo sie erreichbar sei und entfernte sich von der Unfallstelle. Die Verursacherin muss jetzt mit einer Anzeige wegen Unerlaubten entfernen vom Unfallort rechnen.


Am Freitag dem 30.10.2015 wollte ein 55 Jähriger mit seinen Moped den Kreisel Nordhäuserstr./Hospitalstr. aus Richtung Hospitalstraße durchfahren. Direkt beim Einfahren rutschte er auf einer Öl oder Dieselspur aus und verletzte sich dabei schwer. Am Moped entstand kein sichtbarer Schaden. Der Verursacher der Verunreinigung konnte vor Ort bei der Unfallaufnahme nicht ermittelt werden, er meldete sich aber später selbstständig bei der Polizei.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.