nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 00:41 Uhr
07.12.2018
Neues aus Sondershausen

Arbeit der Feuerwehrleute gewürdigt und mehr

Im Stadtrat von Sondershausen wurde gestern die Feuerwehrleute für ihren Einsatz beim Großbrand "Alte Post" gewürdigt, aber auch die Hilfsbereitschaft Sondershäuser Bürger. Ermäßigungen für Rettungskräfte beschlossen...


Gleich zu Beginn der Stadtratssitzung nutze Hartmut Thiele von der Fraktion der CDU die Möglichkeit der Äußerung (im Rahmen der Bürgerfragestunde) und verkündete, dass die CDU-Fraktion die heutigen Sitzungsgelder den Betroffenen des Brandes zukommen lassen. Die Fraktion die Linke und die SPD schlossen sich genauso an, wie die Fraktion der Volkssolidarität. Hier sagte Tobias Schneegans (VS): Wir spenden schon immer unsere kompletten Sitzungsgelder für einen guten Zweck und so schließen wir uns problemlos an.

Im Punkt Sonstiges war es Schneegans, der die Spendenbereitschaft der Sondershäuser Bürger würdigte. Und nicht nur Spenden kamen aus Sondershausen. Ein Sachspende km zum Beispiel aus Bendeleben.

Bürgermeister Steffen Grimm (pl) würdigte den langen Einsatz der Feuerwehr. Er kündigte an, das nicht verbrauchte Mittel an die beteiligten Wehren ausgereicht werden.

Sigrid Rößner (Die Linke) machte klar, der Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren ist unverzichtbar und nicht hoch genug zu würdigen. Sie verwies aber auch darauf, dass bei Gesprächen mit am Montag eingesetzten Feuerwehrleuten gesagt wurde, es gäbe noch Defizite bei der Ausrüstung. Dabei nannte Rößner besonders die nicht mehr aktuelle Atemschutztechnik.

Rößner forderte, die mal gegründete AG Feuerwehr sollte wieder aktiviert werden.

Der Stadtrat stimmte einstimmig der 1. Änderungssatzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Bäder der Stadt Sondershausen - Bergbad Sonnenblick und Freibad Großfurra gemäß der als Anlage beigefügten Fassung zu.
Arbeit der Feuerwehrleute gewürdigt und mehr (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.