nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 10:43 Uhr
09.11.2019
Neues aus Sondershausen

Wer hier nicht fündig wird

Das war der größte Kindertrödelmarkt seit langer Zeit in Sondershausen, schwärmte am Vormittag die Marktmeisterin im Gespräch mit kn. Update: Änderungen nächstes Jahr bei den Bedingungen...

Die Galerie am Schlossberg von Sondershausen erlebte einen Ansturm an "Kindertrödlern". Es gab praktisch kaum noch eine Lücke zwischen den Geschäftseingängen, die nicht von den Kindern und Jugendlichen mit ihren Ständen besetzt waren.


Marktmeisterin Heidrun Schinköth-Heise: Über 50 Stände wurden verkauft, so viele waren noch nie an jungen Händlern in die Galerie geströmt, zeigte sie sich hoch zufrieden. Kurz nach 08:00 Uhr standen die ersten kleinen Händler "Parade" um die besten Plätze besetzen zu können.


Und wo sie nicht überall herkamen. Nicht nur aus dem Kyffhäuserkreis, sondern auch aus dem benachbarten Landkreis Nordhausen.

Einen aufgeregten Papa traf kn. Ich muss schnell meine Weihnachtsgeschenke im Auto verstecken, bevor Mutti mit den Kindern kommt. Und später traf ihn kn beim weiteren Shoppen.

Ja, es war heute viel los. Mit dem Angebot hätte man gleich mehrere Spielzeugläden befüllen können. Und wenn das Wetter nicht so regnerisch wären, kämen sicher auch noch viel mehr potentielle Kunden. Wie sagt man so schön, der weiteste Weg lohnt sich und die Preise sind Verhandlungssache, was für den nötigen Spaß beim Handeln sorgt.

Geplante Änderungen im nächsten Jahr

Wie die Marktmeisterin im Gespräch mit kn ergänzte, wird im nächsten Jahr Änderungen geben. Der Kindertrödelmarkt soll nur noch für Spielzeug geöffnet sein. Mit Textilien mischen die Eltern sich zu sehr in den Kindertrödelmarkt ein. Es gibt Basare (zum Beispiel regelmäßig im Carl-Schroeder-Saal) bei denen Textilien an die Frau / den Mann gebracht werden können.

Die Bedingungen werden im nächsten Jahr wirksam werden aber die Eltern sollen sich bereits jetzt schon darauf einstellen
Wer hier nicht fündig wird (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Wer hier nicht fündig wird (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Wer hier nicht fündig wird (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Wer hier nicht fündig wird (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Wer hier nicht fündig wird (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.