tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 09:28 Uhr
02.12.2021
Neuer Impftermin

Impfkampagne im Kyffhäuserkreis

Auch der Kyffhäuserkreis möchte weiterhin die Kassenärztliche Vereinigung von Thüringen bei ihrer Impfkampagne unterstützen. Auf Initiative von Frau Landrätin Antje Hochwind-Schneider (SPD) wird folgender Impftermin im Landkreis angeboten...

Anzeige MSO digital


Am Mittwoch, den 08. Dezember mit den Impfstoffen Johnson & Johnson und BioNTech.
  • 14:00 – 17:00 Uhr im Carl-Schroeder-Saal, Carl-Schroeder-Straße 10, in 99706 Sondershausen


„Ich würde mich sehr freuen, wenn die Bürgerinnen und Bürger des Kyffhäuserkreises die Impfkampagne unterstützen um so den Verlauf der Pandemie abzuschwächen. Jeder vollständig Geimpfte trägt zum Schutz seiner Familie, Freunde und Mitmenschen bei", so Frau Landrätin Antje Hochwind-Schneider.
Autor: emw

Kommentare
Kobold2
02.12.2021, 10.05 Uhr
Oh,
das gibt bestimmt bestimmt viele Beschwerden wegen zu wenig Parkplätzen vor dem ausgewählten Objekt....
Micha123
02.12.2021, 10.26 Uhr
Impfkampagne und 152 Neuinfektionen!!!
Impfkampagne... solche Dinge sind vielleicht "gut gemeint".
Die Aussage:
„Ich würde mich sehr freuen, wenn die Bürgerinnen und Bürger des Kyffhäuserkreises die Impfkampagne unterstützen um so den Verlauf der Pandemie abzuschwächen. Jeder vollständig Geimpfte trägt zum Schutz seiner Familie, Freunde und Mitmenschen bei"

---- ist vielleicht auch gut gemeint aber betrachtet man die 152 Neuinfektionen am heutigen Tag, so ist diese "Kampagne" nur ein Tropfen aufn heißen Stein und viel zu spät.
Es müsste Tag und Nacht geimpft werden... aber da wird es am Impfstoff fehlen.
Hätte man im Sommer - Spätsommer auf die Experten und Virologen gehört, so war doch das was jetzt ist abzusehen...
Da hätte man schon wie wild Impfungen durchführen müssen und nicht - so wie in SDH, ein Wochenende Weinfest, dann Mittelalterfest und dann Residenzfest...

Auch ist es traurig, dass man von lokalen Politikern kaum etwas hört oder besser gesagt liest, wenn es um das Thema geht. Man schweigt und hat wahrscheinlich Angst davor, dass es immer mehr sinnfreie "Spaziergänge" gibt und der Mob immer größer wird.

Und es ist leider immer noch so, dass es so viele Menschen gibt, welche immer noch nicht verstanden haben, dass wir uns in der größten Katastrophe seitdem 2. Weltkrieg befinden.
Kobold2
02.12.2021, 11.12 Uhr
Tja, leider
Obwohl doch ständig zum aufwachen und Nachdenken aufgefordert wird.
pseudonym
02.12.2021, 12.08 Uhr
Geht's auch ne Nummer kleiner, Micha123?
Größte Katastrophe seit dem 2. Weltkrieg?
Mauern Sie sich doch einen Bunker! Da sind Sie vor den Ungeimpften geschützt und können die einfach ihr Leben leben lassen.
Kyffhaeuser
02.12.2021, 15.54 Uhr
vieleicht machen wir es auch mal anders herum ...
schließlich haben sich in einer Demokratie die Minderheit der Mehrheit unterzuordnen. Und Micha ... hat zu mehr als 100 % Recht. Ich kenne auch keine größere Katastrophe seit 45. Die Ungeimpften bringen das Gesundheitssystem zum kolabieren, einzig darum geht es aktuell, aber nur die Impfungen zum jetztigen Zeitpunkt sind völllig ungenügend. Auch die heute beschlossen lächerlichen Maßnahmen der alten und neuen Politkerkaste, sind völlig lächerlich.

Maßnahmen ab Inzidenz 350, die haben dort alle den Schuss nicht gehört. Es gibt Landkreise mit Inzidenz nache 2000 , in Thüringen 10 Landkreise über 1000. Was sollen die bitteschön mit dem "Maßnahmekatalog" anfangen ?? Bis auf lächerliche Nuancen gibt es das alles hier schon und wirkt ?? Null Komma Null. Spätestens ab Inzidenz 1000 oder besser 500 müsste sofort ein harter Lockdown her, für Alle und alles, dazu die Homeofficepflicht, FFP 2 Maskenpflicht, strenge Reiseverbote in und aus diesen Landkreisen heraus, die Außengrenzen an den Landkreisen sofort komplett dicht usw. Hatten wir alles schon mal und wurde völlig leichtsinnig abgeschafft, ohne jede Not, nur um sich als Politiker zu profilieren. Da wir es jetzt nicht machen, wird es später dann sowieso kommen, dann eben zu Weihnachten mit ein paar Tausend unnötigen Toten mehr. Vielleicht lernen es unsere Politiker im nächsten Herbst ? habe aber keine Hoffnung.
T-Rex Sauerkirschen
02.12.2021, 16.56 Uhr
Minderheiten
Haben sich der Mehrheit unterzuordnen.
Das gab es vor 45 in Deutschland schon und gibt es in den USA bis in die 60er.
So kommen wahre Gesichter zu Tage
pseudonym
02.12.2021, 17.57 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Gehört nicht zum Thema
Kobold2
02.12.2021, 20.09 Uhr
Bei einer Impfquote
von knapp 54% im Landkreis ist es sicher etwas optimistisch von Minderheiten zu schreiben.
Ein beschämend, peinlicher und trauriger Zustand trifft es besser.
Wenn ich dann höre, das z.B. in BW auf Grund besonders "schlauer Mitmenschen", mit gekauften Impfpässen, nur noch der digitale Nachweis akzeptiert wird und nicht Smartphone- Affine für einen zusätzlichen Nachweis finanziell selbst aufkommen müssen, dann kann man sich nur bei den " lieben Mitmenschen" bedanken.
Aber andere zum aufwachen und denken auffordern....
Selbst damit anfangen, wäre ein Anfang.....
tannhäuser
03.12.2021, 06.05 Uhr
Klar Kobold2!
Wer sich unbedingt impfen lassen will, ist natürlich zu faul und geizig, die paar Meter vom und zum Parkhaus zu laufen und danach eine Münze einzuwerfen.

Sie müssen nicht immer von sich auf die Charaktere anderer Menschen schließen.

So wie Sie argumentieren, ist das doch kein Thema mehr für Sie, oder? Vorbildlich gesund lebend, ebenso beispielhaft am Straßenverkehr teilnehmend und jetzt schon komplett durchgeimpft bis zum 100. Geburtstag?

So perfekt, wie Sie sich hier geben...Sie sind doch ein Mensch und nicht der Phantasie von Isaac Asimov oder Ray Bradbury entsprungen?
Micha123
03.12.2021, 06.51 Uhr
Die Gesellschaft nicht spalten!
Ich will jetzt hier nicht weiter mit meiner Meinung rumstochern (zum Beispiel finde ich, dass es so eine Katastrophe/Situation, welche die ganze Welt betrifft, es nun wirklich seit 1945 nicht mehr gegeben hat), sondern es geht um alle Menschen hier in dieser Gesellschaft und da muss man einen Nenner finden und nicht gegeneinander sein!

Diese Meinungsverschiedenheiten, welche es bezüglich der Corona-Pandemie in Deutschland gibt, die Ursache liegt an der Politik in Berlin und den Ländern.
Die Ursache begann sicherlich im Osten schon vor 30 Jahren... und seitdem ist das Vertrauen in die Obrigkeit immer weiter gesunken.
Zum Beispiel hat ein Herr Peter Altmaier im Frühjahr 2020 gesagt, dass durch die Pandemie kein Bürger seinen Arbeitsplatz verlieren wird. Das ist Nonsens! Zu diesem Zeitpunkt waren Zeitraum und Umfang der Pandemie noch lange nicht zu erkennen - wie kann man da so etwas behaupten?

Der (wahrscheinlich) baldiger Kanzler Scholz will bis Weihnachten 30 Millionen Impfdosen verabreichen lassen... Jeder von uns weiß, dass dies nicht zu schaffen ist, denn man bekommt hier kaum noch Termine dieses Jahr...
Weiter will er dadurch erreichen, dass das "Weihnachtsgeschäft" der Händler keinen Schaden nimmt und man trotz 2G einkaufen kann... Klar doch! Hat er auch bedacht, dass so einen Impfung nicht sofort Wirkung zeigt? Z.B. den "Booster-Schutz" hat man nach 14 Tagen.

Warum sind erst die Hälfte der Pflegeheim-Bewohner "geboostert"? Gerade diese wurden ja vor einem Jahr besondern geschützt und benötigen diesen Schutz auch jetzt. Leider werden es die Alten und Kranken sein, welche dann für eine Großteil der Todeszahlen sorgen.

Das RKI warnte intensiv im Sommer vor der 4. Welle. Persönlich gehe ich davon aus, dass man wegen der Bundestagswahlen das Thema nicht weiter beachten wollte und die Damen und Herren im Grunde mit sich selbst zu tun hatten. Hätte man da gehandelt, so würden die Zahlen jetzt anders sein und auch eine "normale" Weihnachtszeit möglich sein.

Irgendwann wird der Spuk (hoffentlich schnell) vorbei sein. Dann kann mir der Politik abrechnet werden, dann kann man Demos+Spaziergänge gegen diesen Wahnsinn machen.
Micha123
03.12.2021, 07.32 Uhr
KYF-Kreis ... Inzidenz Wert fast 1000 (03.12.2021)
Der Kyffhäuserkreis hat heute einen Inzidenz Wert von fast 1.000 erreicht.... 978 um es genau zu sagen.

Wie ich schon schrieb - man müsste 24 Stunden am Tag Impfungen durchführen. Seit Wochen nehmen diese Zahlen nicht ab.
Und es sind nur die registrierten Fälle. Wenn man klar nachdenkt, dann weiß man, dass es jeden Tag noch viel mehr Infektionen gibt.

Ich wünsche nur jeden Menschen, egal ob geimpft oder nicht geimpft, dass er sich schützt und nicht infiziert.
Bleibt gesund!
Kobold2
03.12.2021, 08.46 Uhr
Klar Tannhäuser
Sie bestätigen weiter Ihren traurigen Kurs.
Falls Sie sich erinnern gab es schon ausreichen Beschwerden, als das Parkhaus noch kostenfrei war und der Weg in die Pfarrstraßr zum Mammmobil, für unzumutbar erklärt wurde.
Dem hat man machgegebenund das atei steht jetzt fast im Drive- in Modus am Kaufland.
Nun wo das Parhaus kostenpflichtig ist, hast noch ein Grund mehr zum Jammern.
Micha123
04.12.2021, 07.16 Uhr
KYF-Kreis ... Inzidenz Wert 1.058 (04.12.2021) und Impfkampagne
Na machen wir doch einmal den Tannhäuser nicht so schlecht, er wird keinen traurigen Kurs haben. Und ob geimpft oder nicht, er wird schon genügend Verstand haben, um sich und seine Familie zu schützen (Mund-Nasen-Schutz, etc.).

Das Parkplatzproblem hat sich ja auch geklärt... mein Gedanke war auch der Marktplatz. Und so hat es sich bestätigt, dass die Leute ihre Autos dort abstellen können. Vielleicht werden auch noch Mitarbeiter vom LRA oder der Stadtverwaltung sich in der Lohstraße platzieren und darauf direkt hinweisen, dass man den Marktplatz nutzen kann...

Aus eigener Erfahrung muss man keine Ängste vor der Impfung haben.
Nach der Ersten hatte ich nur den "Covid-Arm". Es ist aber erträglich und verschwindet nach einigen Tagen wieder - wie eine Art Muskelkater.
Nach der 2. Impfung war ich 2 Tage ein wenig "angeschlagen". Schlapp, wie nach großer Anstrengung oder bei Magen-Darm-Problemen. Alles nicht schlimm.
Nach der Booster-Impfung war es ähnlich, jedoch nach einem Tag ging es wieder.
Wer schon einmal die Grippe-Schutz-Impfung erhalten hat, der kennt dies.
Ich kenne viele, welche überhaupt nichts gemerkt hatten.
Den "Stich" selbst, den spürt man überhaupt nicht. Es ist nicht wie früher, wo man riesige Nadeln und Spritzen hatte.
Eine Betäubungsspritze beim Zahnarzt ist weitaus schlimmer.

Traurig ist, dass der Kyffhäuserkreis heute die 1.000 überschritten hat und es einen Inzidenzwert von 1.058 hat.
Es würde mich interessieren, warum dies so ist. Immerhin gibt es ja doch einige "Experten" (z.B. im Gesundheitsamt usw). Dazu müsste man einmal öffentlich Stellung nehmen.
Hoffentlich geht die Meinung nicht weiter in die Richtung, dass man denkt, dass das Impfen nichts bringt, wegen den hohen Zahlen und sich ja auch Geimpfte infizieren und erkranken. Sie schütz vor extrem schweren verlaufen. Weiterhin ist bei geimpften und infizierten Menschen die "Virenlast", also die Menge welche in der Luft ist, welche man ausatmet nicht so hoch, wie ohne Impfung. Und so schützt man auch andere Menschen.

Bleibt alle gesund!
pseudonym
04.12.2021, 08.29 Uhr
Hören Sie endlich auf mit Ihrer ellenlangen
Propaganda. Zum X-ten Mal für Gehirngewaschene: Trotz gesteigerter Impfquote gegenüber letzten Jahr steigen die sogenannten "Inzidenzen". Wenn Sie geimpft sind, dann sind Sie geschützt und brauchen sich ja keine Sorgen machen.
Nein, es liegen keine Leichenberge an den Bordsteinen. Sie können sich spritzen, was Sie wollen. Heroin, Impfstoffe oder sonst etwas, es ist ein freies Land. Aber niemand, absolut niemand hat darüber zu bestimmen, was ich in meinen Körper spritzen soll! Mein Körper, meine Entscheidung! Hören Sie auf mit Ihrer Volksverhetzung und der Panikmache!
Kobold2
04.12.2021, 08.52 Uhr
Es war
Abzusehen, das wir die 1000er Inzidenz, auch auf Grund der beschämend niedrigen Impfquote locker überschreiten .
Nun, es hat den makaberen Vorteil das der Anteil größer wird, der von persönlichen Erfahrungen berichten kann und sein eigenes unabhängiges Bild von der Krankheit bekommt.
Micha123
04.12.2021, 18.36 Uhr
Volksverhetzung?
Ich weiß nicht, warum solche Kommentare freigegeben werden?

Zitat:
"pseudonym"
"Zum X-ten Mal für Gehirngewaschene:"
"Hören Sie auf mit Ihrer Volksverhetzung und der Panikmache!"

Was sollen solche Kommentare bezwecken? Wenn Sie meinen, dass es Ihr Körper ist, Okay..
Dann aber bitte ich auch darum, sollten Sie wegen Covid-19 behandelt werden, dass Sie die Kosten selbst tragen. Ferner, sollten alle Betten belegt sein, so werden Sie nicht behandelt.
Sie wissen wohl nicht was los ist? Letztes Jahr war fast alles geschlossen. Ferner gab es die stark infektiöse Delta-Variante noch nicht. Darum waren die vermutlich so niedrig.
Was jetzt vor allem hier in der Region los ist, würde ich gerne einmal wissen.
Anscheinend beziehen viele Bürger ihr wissen von diversen Plattformen oder Video-Diensten.
Hier müssten sich täglich einmal Ärzte zu Wort melden...

Man unterstellt mir VOLKSVERHETZUNG? Wenn dies so wäre, dann hätten doch die Handschellen längst geklickt bei mir. Aber würde man mir so etwas ins Gesicht sagen. dass ich Volksverhetzung betreibe, so würde ich rechtlich gegen diese Person vorgehen, wegen übler Nachrede oder gar wegen Verleumdung nach § 187 StGB.

Es ist traurig zu sehen, wie die Menschen aggressiv angegangen werden. Was ist nur aus dieser Gesellschaft geworden?
Kobold2
05.12.2021, 06.30 Uhr
Seit wann
Ist die Realität, Volksverhetzung und Propaganda???
Es ist mehr als schäbig, den Ernst der Pandemie wegen fehlenden Leichenbergen herunter zu spielen.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital