tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 10:21 Uhr
02.12.2021
Aus dem Landtag

FDP kritisiert Impfkampagne

Nur in jeder zweiten der 330 Thüringer Pflegeeinrichtungen wurden bisher Auffrischungsimpfungen vorgenommen. Das geht aus einer Auflistung des Corona-Krisenstabs der Landeregierung hervor...

Dazu erklärt Thomas L. Kemmerich, Sprecher der Freien Demokraten im Landtag: „Die Planlosigkeit, die sich hier offenbart, macht fassungslos. Täglich hören wir von Heimen, deren Bewohner und Mitarbeiter erkranken und schlimmstenfalls sterben. Fast 90 Prozent der Corona-Toten war mindestens 70 Jahre alt. Es sind die älteren, pflegebedürftigen Menschen, die wir vordringlich schützen müssen. Wir fordern die Landesregierung auf, in der Impfkampagne viel konsequenter als bisher auf eine Priorisierung zu setzen. Sie ist entscheidend in der Bekämpfung der Pandemie.“

Anzeige MSO digital
Auch älteren Menschen, die zu Hause leben, müssen niederschwellige Impfmöglichkeiten aktiv angeboten werden. Es reicht nach Ansicht der FDP nicht aus, sie lediglich mit einem Standardschreiben auf Möglichkeiten hinzuweisen. Ihnen sollten stattdessen konkrete Terminvorschläge unterbreitet werden – und zwar zeit- und wohnortnah. Auch eine Sicherstellung des Transfers durch Taxidienste oder ähnliche Begleiter muss sichergestellt werden. Alternativ ist zu erwägen, dass mobile Impfteams jene Menschen zu Hause aufsuchen, die in ihrer Mobilität stark eingeschränkt sind.
Autor: red

Kommentare
HisMastersVoise
02.12.2021, 18.01 Uhr
Genau hinschauen !!
Bei all diesem polemischen Getöse vergisst Herr Kemmrich den entscheidenden Fakt. Es hapert an der Vorbildwirkung der Heimleitungen in vielen Fällen. Warum wird hier nicht gefragt, warum in solch sensiblen Bereichen eine moralische Pflicht zur Impfung besteht. Statt dessen kommt mal wieder das" Wir leben noch". Denn mehr Angebote als zur Zeit gibt es nun wirklich nicht!!
Psychoanalytiker
02.12.2021, 19.28 Uhr
Ich schaue gerade "Welt live" ...
... da wartet man auf das Lied "Ich hab' den Farbfilm vergessen". Nun, im Zeitalter des Handys braucht man keinen Farbfilm mehr, das sollte Angela Merkel eigentlich wissen ...

Das Interessante ist aber das Laufband am unteren Rand des Fernsehbildes. Da steht u.a.: "Scholz wünscht sich 30 Millionen Impfungen bis Jahresende".

Ist das nicht ein bißchen viel für eine einzige Person? Bis Jahresende 30 Millionen Impfungen, ist da am Ende des Jahres der Körper unseres zukünftigen Kanzlers nicht massiv durchlöchert? So viele Stiche in den Arm. Na, wenns Spaß macht ... .
grobschmied56
03.12.2021, 01.45 Uhr
Wenn man sieht, wie Herr Spahn...
... gegen den 'Impfnationalismus' kämpft, indem er mal eben 8.8 Millionen Biontech-Impfdosen für den 'Export' freigibt, gleichzeitig aber Hausärzte auf 30 Dosen pro Woche beschränkt, wundert einen gar nichts mehr.
Ein maßgebliches Polit-Magazin hat zwischenzeitlich schon mal konstatiert: 'Wie in der DDR, nur mit Bananen'.
(Noch!) - würde ich hinzufügen, die Südfrüchte werden sie uns schon noch abgewöhnen. Unter anderem, weil der Import aus fernen Ländern ganz schlimm 'klimaschädlich' ist.
Die Begeisterung der Bevölkerung für die Impfung ist inzwischen auf einem Tiefpunkt angelangt. Meine übrigens auch. Was soll man auch von Impfstoffen halten, die weder immun machen, noch die Weiterverbreitung des Virus behindern? Die Plörre ist einfach nur vermurkstes Kram. Sowohl nach der ersten, als auch nach der zweiten Impfung hatte meine Dame schlimme Nebenwirkungen, konnte zwei Tage lang nicht leben und nicht sterben. Nun erzählt man uns, daß nach nur 9 Monaten der 'Impfstatus' verfallen soll - zurück auf NULL! Hamdien Knall?
Für wie blöde will man uns denn noch verkaufen?
Meine letzte Impfung gegen Tetanus liegt knapp 10 Jahre zurück. Da tat der Arm büschen weh, nach zwei Tagen wars gut - Impfschutz ok. Mit sowas kann ich leben.
Leute, die mir einreden wollen, es sei notwendig, mein Frauchen im Dreimonatstakt mit einem Gebräu aus Frankensteins Sudelküche an den Rand des Zusammenbruchs zu spritzen, können mich inzwischen nicht mehr überzeugen.
tannhäuser
03.12.2021, 05.51 Uhr
Ach was, Psychoanalytiker?
Das war gestern eine ernsthafte Sendung? Ich dachte, als ich im Studio Broder mit seiner deutschlandfarbigen (Oder war sie Neuers Regenbogenfarbenkapitänsarmbinde nachempfunden?) Brille sitzen sah, ich hätte Weihnachten verschlafen, wäre im Karneval gelandet und Kalkofe sowie Welke würden Texte von Monty Python zitieren...

Zur Thüringer FDP sowie CDU sind eigentlich alle Worte gefallen. Beide missbrauchen die Fehler von R2G, um von dem Chaos ihrer Oberen in Berlin abzulenken.

Kemmerich sollte hinterfragen, welchen sozialfeindlichen Koalitionsvertrag sein Lindner gerade mit aushandelte und der oberste Christlich-Demokratische Herrgott (Welcher ja auch gerne gegen R2G schwadroniert) welche Partei/Regierung in den letzten anderthalb Jahrzehnten Deutschland hauptsächlich an die Wand gefahren hat.

Oder mal in der Bibel nachschlagen bezüglich dem Gleichnis von Splitter und Balken.

Nicht zu vergessen: Ihr hättet es anders haben können und stattdessen feige gekuscht/versagt!

Ansonsten hatte Mephisto in Goethes "Faust" nur bei Gott Recht. Aber diese "Alten" hier sehe, höre und lese ich auch von "Zeit zu Zeit" nur noch ungern.
Psychoanalytiker
03.12.2021, 18.40 Uhr
Es ist schon ein klein wenig ...
... traurig, wenn Deutschland nichts mehr zu lachen hat und "Spaßbremsen" auch noch darauf hingewiesen werden müssen, wenn Ironie und Sarkasmus einen Kommentar begleiten.

O.K., jeder hat mehr oder weniger seinen eigenen Humor. Ich z.B. lachte einst über Didi Hallervorden, Diether Krebs, Rudi Carrell, Emil Steinberger, Piet Klocke u.ä. Heute lache ich kaum noch über die Späße, weil die Kabarettisten und "Spaßmacher" a'la Bülent Ceylan, Ralf Schmitz, Jan Böhmermann oder Abdelkarim nicht "meins" sind. Insbesondere über "Gäääggs" von Kabarettisten mit Migrationshintergrund kann ich überhaupt nicht lachen, noch nicht mal ein bißchen.

Deutsch versteht ja in diesem, unseren Land auch kaum noch jemand, die "Gendersprache" beweist es. Und nun sah ich dieses Laufband mit dem für mich lustigen Text, dass sich Olaf Scholz 30 Millionen Impfungen wünscht. Da stand nichts, dass er sich dies für andere Menschen wünscht, er wünscht sich diese Impfungen. Und ich entschuldige mich hiermit bei den "Daumen-runter- Koalitören", dass ich dies lustig fand, weil ein einziger Mensch nach 30 Millionen Stichen ... .

Und nun nochmal einen Hinweis an den Grobschmied56: Sie sollten sich vor einem Kommentar schon mal informieren. Tetanus oder auch Wundstarrkrampf genannt wird durch BAKTERIEN verursacht. Diese sind meist in Erde zu finden, d.h. eine Wunde, die mit Erde oder Tierkot benetzt wird, kann ohne Impfung zum Tod führen. Grippe, Aids oder auch Corona werden durch VIREN verursacht, wobei diese wesentlich schwieriger zu bekämpfen sind, als BAKTERIEN. Gegen Aids-Viren gibt es noch immer keinen Impfstoff, bei Grippe gibt es Impfstoffe, die Jahr für Jahr auf Annahmen beruhen, welches Grippe-Virus (von vielen) eventuell auftreten könnte. Irrt man sich, kann Grippe trotz Impfung auch gefährlich werden. Und "unser Corona" ist deshalb so gefährlich, weil dessen "Spikes", die sich mit der menschlichen Zelle verbinden wollen, erstmals zwei "Schlüssel" besitzen, um die Zelle "aufschließen" zu können. Und um dies zu verhindern, also das "Schloss" vör Öffnung zu sichern, muss ein komplizierter Impfstoff her. Und das ist "das Problem", dass gelöst werden muss.

Und aktuell braucht es dazu mindestens drei Impfungen ...
Romikon
03.12.2021, 19.21 Uhr
also Psychoanalytiker ihr Beitrag verführt zum Schmunzeln.Köstlich !
aber sie haben sich bei den Impfungen verrechnet.Es wird nämlich bei den 3 (bis jetzt) nicht bleiben.
Hat heute der Pfizer Chef gesagt mindestens eine jedes Jahr in Folge.Scholz will zwei/Jahr.
Was das bei der sogenannten Impfpflicht bedeutet !?
Wenn jemand meint er hätte genug geboostert hat er sich ganz einfach geirrt und das auch noch mit Strafe.Mit Ordnungsstrafeoder sogar Knast wenns hochkommt.
Bis jetzt konnte ja jeder über Tod oder Leben seines Körpers entscheiden.
Ist aber dann mit Nachweisen der Impfungen leider Geschichte.Ungeimpfter ist ein Verbrecher.
Ob ein Virus lt. Evolution(es wird nämlich immer schwächer) einfach nur für die absolute Kontrolle von Irgendjemanden misbraucht wird?Ich sage mal ja.Es gibt nämlich Naturgesetze und die sind nun mal Gesetz und werden auch nicht wahr weil die Medien und ein Herr lauterbach jeden Tag in Folge auf uns mit ihren Angstbotschaften niederprasseln.
Na ja. Es ist so wie es ist.Angst versetzt eben Berge und wenn die eben was versprechen,was die anderen glauben hats ja auch was.Jedenfalls gibts einen herkömmlichen Impfstoff von einen Prof. aus Lübeck,der (nur) Antikörper wie bei herkömmlichen Impfstoffen bekannt, produziert.Leider Leider fehlt die Lobby.Und ohne Lobby Pustekuchen.
Da hätte wohl eine Impfung für längere Zeit ausgereicht.Ich denke da an Masernviren.Meine letzte "Maserung" war eine Erkrankung als Kind.Und damit war ich immun.Bis jetzt.Wahrscheinlich sind die C.-Verläufe an Kindern sowas ähnliches wie damals die masern bei uns.Bekanntermassen passiert denen ja kaum etwas.
Was solls . Der Wahnsinn bei der Kinderimpfung wird sich usssgewiese !
Ich habe nur was für mein 2 mio Jahre altes Immunsystem über.Das hat mich nie verlassen und lässt sich schon garkeine Angst von Frau Merkel einjagen.
Fröhliche Angst weiterhin.
Psychoanalytiker
03.12.2021, 21.53 Uhr
Hallo Romikon ....
... schön, dass wenigstens Sie schmunzeln, wenn auch bezüglich meines Hinweises auf die drei Impfungen.
Aber wenn Sie genau gelesen hätten, hätten Sie auch das "mindestens" lesen können. Leider gingen mir die möglichen Zeichen für meinen Kommentar aus, daher auch die nachfolgenden Punkte, die andeuten sollten, dass es mit Impfungen weitergehen wird.

Und in einen meiner "Uralt-Kommentare" habe ich schon mit Bekanntwerden der "mRNA-Technik" gewisse Zweifel an dessen Wirksamkeit geäußert. Bei einigen Virusarten (Ebola ? ...) hat er nämlich nicht so gewirkt, wie erhofft.
Auch bei Aids gibt es nach wie vor keine vorbeugende Impfung, aber das liegt an der massiven Wandlungsmöglichkeit dieser Aids-Viren.

Nun bin ich kein Virologe und auch kein Epidemieologe, aber ich versuche, in logischen Zusammenhängen zu denken. Und da bekomme ich in Beiträgen des Internets viele Zweifel an denen, die mir sagen wollen, was ich über Corona und dessen "Ausrottung" doch besser denken soll. Dort fehlen mir zu häufig logische Zusammenhänge.

Und deshalb habe ich z.B. auch meine "Probleme" mit "Tot-Impfstoffen", denn Viren sind "schlauer" als mancher Spezialist glaubt. Wie können sich z.B. als "tot" definierte Viren massiv vermehren und sich "ihren Gegnern" anpassen (mutieren) ? Das ist mir auch zu unlogisch.

Dennoch glaube ich, dass es besser ist, sich (häufig) impfen zu lassen, als um Luft ringend, an Schläuchen hängend, zu krepieren. Und wenn ich auch unseren Politikern wenig vertraue, weil sie zu oft zeigten, dass sie es nicht können, so denke ich dennoch, dass Karl Lauterbach seinen eigentlichen Beruf besser kann, als beispielsweise der Herr Lindner den seinen.

Ich "beobachte" Karl Lauterbachs Theorien schon lange, und wer dies auch tat, kommt von alleine drauf, dass dieser Mann (fast) immer richtig lag. Ich sehe ihn nicht als "Panikmacher", sondern als einzigen Fachmann unter den Politikern im Reichstag. Und ich bleibe dabei: Naturgesetze können nicht unter "menschengemachten" Grund- und Freiheitsgesetzen stehen. Daher urteilte auch das BVG genau so, und es urteilte mal nicht nur logisch, sondern auch vollkommen richtig. Das ist nicht immer so.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055