nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 11:13 Uhr
02.08.2010

Richter Kropp: Der Mann mit der Flasche

Großer Schrecken für die kleine Elsmarie (10) am 4. Mai des vergangenen Jahres. Das Mädchen hatte auf dem Spielplatz hinter der Borlachschule in Artern gespielt und wollte mit dem Fahrrad nach Hause fahren. Auf einmal kam zwischen Containern ein älterer Mann auf das Mädchen zu...


Als Elsmarie an ihm vorbeifuhr, rief der Mann etwas, worauf sie anhielt. Aus einer Entfernung von drei Metern warf der Mann plötzlich eine zerbrochene Bierflasche auf das Kind. Hierbei traf er sie am Unterarm, so dass es mehrere blutende Schnittwunden erlitt. Während dieser Aktion fiel der Betrunkene unkontrolliert zu Boden.

Auf den Täter kam man über Dritte. Es handelt sich um einen 73jährigen Rentner aus Artern, dessen Spitzname „Kartoffeldieb“ und eine Gegenüberstellung zur Überführung führten. Vor dem Jugendschutzgericht des Amtsgerichts Sondershausen hat die Staatsanwaltschaft Mühlhausen wegen gefährlicher Körperverletzung nunmehr den Erlass eines Strafbefehls in Höhe von 1.800 Euro beantragt. Dieser wurde auch seitens des Gerichts erlassen.

Obwohl der Täter sich in seiner Vernehmung vehement gegen diese Vorwürfe gewehrt hatte, legte er hiergegen keinen Einspruch ein. Der Strafbefehl ist somit rechtskräftig geworden. Die Wunden der kleinen Elsmarie sind nach ärztlicher Behandlung nunmehr verheilt.

Es ist ausschließlich dem Zufall zu verdanken, dass der Täter aufgrund seines markanten Spitznamens überführt werden konnte. Es ist für Außenstehende schon bemerkenswert, dass ein Rentner dermaßen betrunken ist, dass er ein kleines Mädchen mit einer Flasche angreift und dann selbst zu Boden geht.

In letzter Zeit mehren sich vor dem Amtsgericht Sondershausen Straftaten im Zusammenhang mit Alkohol. So sind Straßenverkehrsdelikte und Körperverletzungshandlungen mit Alkohol stark angestiegen. Offenbar sind manche Zeitgenossen nicht in der Lage, ihre Alkoholsucht zu kontrollieren, so dass sie sich und andere gefährden. Dass es hier ein kleines Mädchen getroffen hat, erscheint besonders skandalös.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.