nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 21:36 Uhr
14.05.2020
Neues aus Sondershausen

Einkaufszentrum SDH in der Bürgerfragestunde

Mit einer Bürgerfragestunde in der heutigen Stadtratssitzung Sondershausen startete heute eine besondere Sitzung...

Es war die erste Sitzung des Sondershäuser Stadtrats seit den Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Pandemie.

Einkaufszentrum SDH in der Bürgerfragestunde (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Einkaufszentrum SDH in der Bürgerfragestunde (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Man hatte die Sitzordnung völlig verändert und sehr weit die Tische auseinander gezogen.

Einkaufszentrum SDH in der Bürgerfragestunde (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Einkaufszentrum SDH in der Bürgerfragestunde (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Während der ganzen Sitzung trugen Stadträte und die anwesenden Verwaltungsmitarbeiter Mund-Nase-Bedeckung. Die Presse hatte ihren Sitz auf der Galerie.

Einkaufszentrum SDH in der Bürgerfragestunde (Foto: privat) Einkaufszentrum SDH in der Bürgerfragestunde (Foto: privat)

Foto: privat
Da auf der Galerie nicht ausreichend Plätze mit ausreichendem Abstand eingerichtet werden konnten, wurde per Kamera das Bild auch auf einen Leinwand im Vorraum und in den Vereinsaal übertragen. Im Vereinsaal befand sich auch ein Mikrofon für das Vortragen ihres Anliegens.

Der erste Redner in der Bürgerfrage war extra aus Frankfurt angereist. Er hatte in kn den Leserbrief von Günter Herting zum Thema Aldi im Einkaufszentrum in der Nordhäuserstraße gelesen.
Forderungen: Hier muss wieder ein Lebensmittel-Discounter hin

Es war der Eigner des Gebäudekomplexes in der Nordhäuserstraße, in dem auch die leere Verkaufsstätte ist, in der vorher der Discounter Aldi drin war. Der Eigner machte klar, dass es für ihn keine rechtliche Handhabe gibt, das Mietverhältnis mit Aldi zu kündigen.

Er bedankte sich bei der Stadt Sondershausen für die jahrelange gute Zusammenarbeit. Er begrüßte, dass die Stadt ein Einzelhandelskonzept erarbeitet.

Mit anderen Worten, solange Aldi seine Miete zahlt, gibt es keine Möglichkeit, dass sich etwas an der Situation ändert. Im Stadtrat selbst wurde heute im öffentlichen Teil nicht darüber diskutiert.

In diesem Zusammenhang die Information, im nicht öffentlichen Teil ging es auch um das Problem Bebraer Teiche. Informationen dazu gibt es nicht.

Die Behindertenvertreterin der Stadt Sondershausen, Kathrin Schlegel, informierte über das Thema Spielplätze. Aus Sicht der Behindertenvertreterin gibt es keine wesentlichen Mängel bei den Spielplätzen aus Sicht von behinderten Menschen. Die Spielplätze in der Stadt und den Ortsteilen seien in einem guten Zustand.

Der auf den Spielplätzen der Stadt Sondershausen verwendete spezielle Spielsand (rundes Korn) bietet ausreichend Sicherheit. Ein angestrebtes Treffen mit Müttern von behinderten Kindern konnte nicht realisiert werden.

Mehr aus dem Stadtrat in Kürze
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

15.05.2020, 15.06 Uhr
Kobold2 | Wenn Aldi meint
so teilweise in die Stadtentwicklung eingreifen zu müssen, sollte man als Einwohner der Stadt und Umgebung wissen, was zu tun ist....
Zumal sich ja schon rumgesprochen hat, das man in der Erfurter Str. nicht grad mit Freundlichkeit überschüttet wird
Wird aber sicher wieder an diversen Bequemlichkeiten scheitern und die Jammerei nimmt ihren (gewohnten) Lauf.....

1   |  0     Login für Vote
15.05.2020, 17.15 Uhr
PIMI | zu Aldi
eigentlich müßten die Supermärkte wie Aldi bei jedem Einkauf ab bestimmtem Wert (10 Teuros?) jedem Kunden dann eine neue Einwegmaske in den Einkaufswagen legen, anstatt die an die Rentner zu verkaufen, die morgens wie immer als erstes da sind. Das die Gebrüder Albrecht nicht unter Brücken schlafen, ist ja aus der Liste der Reichsten im Land bekannt. Wenn man so nobel ist, hier so eine große Verkaufsfläche leer stehen zu lassen, dann ist viel zu viel Profit übrig.

0   |  0     Login für Vote
15.05.2020, 18.20 Uhr
Franziskus | Die Gesetze
werden vom Bund verabschiedet und nicht von Einzelhandelsketten.

0   |  0     Login für Vote
15.05.2020, 19.26 Uhr
Kobold2 | Das Aldi
nicht der Samariter unter den Discountern ist, sollte sich doch herumgesprochen haben, ebenso, das die Brüder schon länger nicht mehr unter uns weilen...
Ebenso braucht man hier nicht irgendwelche Gesetze suchen. Einzig allein den Verstand benutzen und von seiner Marktmacht als Kunde Gebrauch machen. Das sollte in einem Provinzkaff normalerweise funktionieren.
Aber was ist hier schon normal........

0   |  0     Login für Vote
15.05.2020, 19.55 Uhr
PIMI | Lieber Kobold2
ich habe überlegt wer ist von den bekannten Discountern hier mehr ,,Samariter" ist zu seinen Mitarbeiter/innen ? Spontan fällt mir nur REWE ein, die haben als erste Ihren Leuten einen Stress-Bonus gezahlt und sind anscheinend bei Bio-Produkten zu den regionalen Erzeugern auch fair. Ich meine aber dabei nicht Ihren REWE Markt in der Schloßgalerie weil viel zu klein und stressig aufgebaut, sondern den bei mir, da liegen auch Welten dazwischen,

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.